Sie sind: Über die Stadt > Verkehr > Radverkehr und Radwege > Radtrassen > Zur Talsperre Morávka

Zur Talsperre Morávka

PDF E-mail Print

Von Frýdek-Místek aus fahren wir auf dem Radweg am Fluss Morávka über den Steg nach Staré Město zu dem ehemaligen Erntedankfest-Areal. Über uns befindet sich der Fußballplatz, den wir auf dem Feldweg umfahren und schließen uns dann der Straße nach Skalice an. In Skalice fahren wir an dem Tante Emma Laden (Večerka U Sobků) nach rechts in Richtung Baška. Wir erreichen Příčnice, wo es schöne Aussicht auf das Beskiden-Gebirge gibt. Dann fahren wir nach links, am Kuhstall vorbei, steigen von dort aus zum Wasserwerk, an dem wir nach rechts abbiegen. An der Weggabelung steht eine Bank, von der aus sich ein Blick auf Skalice, Frýdek-Místek, Palkovické Hůrky und Beskydy öffnet. Hier schließen wir uns der angezeichneten Radtrasse an, über die wir ein Stück in Richtung Janovice fahren. Hinter dem Bauernhof geht die Radtrasse auf dem Feldweg geradeaus weiter, wir aber bleiben auf der Asphaltstraße, die uns unter den Skalitzer Berg zum Sägewerk führt. Hier biegen wir rechts ab in Richtung Berge. Wir passieren den Reiterhof Skalický dvůr (http://www.skalickydvur.wz.cz). In Raškovice biegen wir an der Kreuzung nach rechts ab, Richtung Pražmo. Wir fahren durch die Gemeinde und an der Trafostation biegen wir links ab hinter die Heizkesselanlage zum Fluss. Wir überqueren den Fluss Morávka auf dem Steg und dann geht’s weiter, vorbei an der ehemaligen Liščí farma, auf der Asphaltstraße bis zur Hütte České srdce und Pension Jízdárna (http://www.pensionjizdarna.cz/). Rechts sehen wir die Skipiste Sviňorky (http://cms.skimoravka.cz).
Am Caravan Club fahren wir nach links. Dann an den Datschen des Erholungszentrums vorbei, so kommen wir zu einem großen Parkplatz, auf dessen oberen Ende eine Statuengruppe zum Gedenken an die gefallenen Partisanen steht. An den Partisanen vorbei treten wir in die Pedale, um auf die Staumauer der Talsperre Morávka zu gelangen (von dort aus kann man entlang der Talsperre in die Berge weiterfahren, über Úspolka Richtung Slavíč oder weiter zum Bebkov). Auf dem Staudamm haben wir unser heutiges Ziel erreicht. Runter geht’s auf demselben Weg (ein kleiner Tipp zum Spaß: So schnell wie möglich loszufahren und bei der Haltestelle an der Staumauer aufzuhören, in die Pedale zu treten, und erkunden, wie weit man mit bloßer Massenträgheit kommt. Mit einem Straßenfahrrad kann man Raškovice erreichen, auf dem Mountainbike blieb ich zehn Meter hinter dem Ortsschild stehen, in der Steigung vor Pražmo). Hinter dem Parkplatz überqueren wir Morávka und können im Restaurant U splavu einkehren.

Unser Weg geht weiter bis zum Hotel, dort biegen wir nach rechts ab, am Tante Emma Laden vorbei, zurück zum Fluss. Über die Brücke erreichen wir wieder den Caravan Club. Den bekannten Weg an Liščí farma vorbei fahren wir mit dem Strom zum Steg. Hinter dem Steg nach rechts und dem Fluss folgend durchqueren wir das Sägewerk-Areal zum weiteren Steg. Wir wechseln auf das rechte Ufer und fahren weiter bis zur Hauptstraße in Richtung Vyšní Lhoty. Dann überqueren wir die Straße und unter dem Hochwasserschutzwall fahren wir bis zu den Schleusen. Hier fließt ein Teil des Flusses durch einen Kanal in die Talsperre Žermanická. Wir aber fahren über die Schleuse auf das linke Ufer und am Fabrikareal vorbei, bis zur Straße nach  Skalice. Auf der Straße fahren wir am Sägewerk vorbei, an dem wir vorher in Richtung Raškovice abgebogen waren, und steigen den Berg Skalický kopec, hoch zur Kirche. Einige Meter unterhalb der Kirche ist rechterhand die Kneipe Strážnice (U Bučka), wo ein tolles Bierchen gezapft wird. Auf der Hauptstraße fahren wir durch Skalice und über Staré Město kehren wir nach Frýdek-Místek zurück.
Trassenlänge: ca. 45km
Fahrzeit: 2,5 St. reine Fahrzeit
Schwierigkeitsgrad: leicht
Passendes Fahrrad: Trekking, MTB

Text und Foto: Ing. Martin Duží
 

Bilden

Nachrichten

E-mail newsletter.