Sie sind: Besucher >

PDF E-mail Print

Die Radtrasse ist eine Trasse für Radfahrer, die mit der Orientierungs- oder touristischen Kennzeichnung bezeichnet ist. Die Radtrasse sollte zweckmäßig die Orte verbinden, zwischen denen man Radverkehr erwarten kann, und das über diejenigen Straßen, die für die Fahrt mit einem Straßenfahrrad geeignet sind.

Die Radtrasse kann über Strecken auf dem Radweg, auf der Straße oder auf einem gesondert reservierten Fahrstreifen geführt werden. Die üblichen Radtrassen sollten nur über die Straßen führen, die der Qualität der Straßenoberfläche entsprechen, manche werden auch über nicht befestigte Wege im Terrain geführt.

Für Radtrassen mit überwiegender touristischer Bestimmung wird auch die Bezeichnung Rad-touristische Trasse (Rad/Wandertrasse) benutzt. Dies wird auch im engeren Sinne nur für die nichtstraßenartigen Trassen im anspruchsvollerem Terrain benutzt: In der Praxis werden anspruchsvollere, für das Straßenfahrrad ungünstige Trassen mit der Bezeichnung  MTB (Mountainbike) benannt.

Den Bau und die Instandhaltung finanzieren meistens die Kreise, manchmal auch Gemeinden und private Subjekte. Außerdem existieren in vielen Gebieten auch andere Arten der Radtrassenbezeichnung, die entweder aus früheren Zeiten stammen oder von Subjekten errichtet wurden, die es nicht für nötig hielten, die Bezeichnung dem gesamtstaatliche System zuzugliedern.

 

Bilden

TV vysílání

Aktuelle Wetter

Dnes:
Zítra:
°C
°C

Links

Nachrichten

E-mail newsletter.